Nutzliches
Oft gestellte Fragen Bewertung des Grundstücks Veränderung der Satzung des Wirtschaftslandes Versicherungen Links
Tipps
Tipps für Käufer Tipps für Verkäufer
Verträge
Für Verkäufer Für Käufer Vorvertrag

MUSTERVERMITTLUNGSVERTRAG
beim Immobilienkauf

Heute, den ...................... wurde in der Stadt .......................... der vorliegende Vertrag abgeschlossen zwischen:
........................................................................................................ PKZ ........................., Personalausweis Nr. ......................., ausgestellt am........................ vom Innenministerium der Stadt. .........................................................................................................................., Adresse .............................................................................................................................. Telefon: .............................., im Folgenden AUFTRAGGEBER genannt, und
.............................................................................................................., mit Sitz und Geschäftsadresse: ..............................................................................................................., Steuernummer ............................., Bulstat ..............................., vertreten durch den Geschäftsführer der Gesellschaft ............................................................, im Folgenden AUFTRAGNEHMER genannt. Die Parteien haben sich auf folgendes geeinigt:

I. VERTRAGSGEGENSTAND

Art. 1 Der Auftragnehmer verpflichtet sich dem Auftraggeber Information über die Immobilie/n, die zum Verkauf angeboten wird/werden, zur Verfügung zu stellen und der Auftraggeber verpflichtet sich seinerseits ihm eine Vergütung zu leisten.

II. PREIS. ZAHLUNGSWEISE

Art. 2 Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem Auftragnehmer für die nach Art. 1 erbrachte Dienstleistung eine Vergütung in Höhe von ......................., jedoch nicht weniger als ........................ für den Abschluss eines Vorvertrages über An- und Verkauf zu leisten;
Art. 3 Die Vergütung gem. Art. 2 wird spätestens am Tage der Unterzeichnung des Vorvertrages in bar, an der Kasse des Auftragnehmers oder per Banküberweisung gezahlt.

III. ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN

Art. 4 Wenn der Auftraggeber sich zum Kauf einer konkreten Immobilie, aus den im Abschnitt IV dieses Vertrages angegebenen, entscheidet, so verpflichtet er sich innerhalb von drei Tagen den Auftragnehmer darüber zu informieren, der seinerseits die Verbreitung der Informationen über diese Adresse einstellt und sich verpflichtet, einen Vorvertrag über An- und Verkauf zwischen dem Auftraggeber und einem vom Auftragnehmer besorgten Verkäufer anzufertigen.
Art. 5 Der Auftragnehmer trägt keine Verantwortung für eventuelle Änderungen an der Information, die dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurde, wenn er falsch informiert war.
Art. 6 Falls eine dritte Person, die mit dem Auftraggeber irgendwie verbunden ist, Ehegatte/in, eine verwandte oder verschwägerte Person, Lebensgefährte des Auftraggebers, öffentlicher oder versteckter Mandant etc., einen Vertrag über eine Immobilie schließt, über die der Auftragnehmer dem Auftraggeber die Information gegeben hat, so hat der letztere dem Auftragnehmer eine Konventionalstrafe in Höhe von .......................... zu leisten.
Art. 7 Sollte der Auftraggeber seiner Verpflichtung zur Zahlung der Vergütung nicht pünktlich nachkommen, so hat er bis zur endgültigen Zahlung eine Verzugsstrafe in Höhe von.......................... zu leisten, jedoch nicht weniger als die doppelte Höhe der Vergütung. Bei der Zahlung wird zuerst die Verzugsstrafe getilgt und dann der Satz.
      Abs. 1 Information im Sinne dieses Vertrages ist eine Auskunft, die eine angebotene Immobilie konkretisiert als: Art /Wohnung, Villa, Haus u.a./, Quadratur, Lage, Preis.
      Abs. 2 Die Information kann dem Auftraggeber in mündlicher oder schriftlicher Form zur Verfügung gestellt werden. Die gemeinsame Besichtigung der Immobilie vom Auftraggeber und Auftragnehmer gilt auch als Informationsübermittlung.
      Abs. 3 Für alle Fälle aus dem vorgehenden Absatz wird ein Protokoll im Abschnitt IV dieses Vertrages ausgefüllt, das beiderseitig unterzeichnet wird.
      Abs. 4 Sollte der Auftraggeber die Unterzeichnung des Protokolls gem. Abs.3 verweigern, so wird diese Verweigerung, so wie die Tatsache, dass der Auftragnehmer die Information zur Verfügung gestellt hat, durch die Unterschrift eines Zeugen bescheinigt.
Art. 8 Sollte der Auftraggeber keinen der vom Auftragnehmer angebotenen Immobilien wählen, kann dieser Vertrag beendet werden.

Dieser Vertrag wurde zweifach ausgefertigt – je eine Ausfertigung für jede der Vertragsparteien.

VERKÄUFER: .....................................                               KÄUFER: .....................................