Bulgarien
Über Bulgarien Allgemeine Auskunft Lage Klima Landwirtschaft Geschichte
Tourismus
Kulturtourismus Seetourismus Ski- und Bergtourismus Jagd- und Fischtourismus Balneotourismus Ökotourismus Dorftourismus Abenteuertourismus
Sehenswürdigkeiten
Welkulturerbe Antike Bauten Mittelalterliche Festungen Bulgarische Sitten und Bräuche Traditionelle Handwerke Naurparks Felsenphänomene Höhlen

Der Abenteuertourismus

Für die Leute, die Entspannung, Herausforderungen und Freunde mitten der Natur suchen, sind diejenigen Touristenprogramme passend, die den traditionellen Gebirgstourismus mit verschiedenartigen Extremsportelementen in sich vereinbaren. Wenn Sie bis jetzt kein echtes Abenteuer erlebt haben, könnten Sie eine Winterwanderung in die hohen Berge unternehmen, Cañons und Wasserfälle passieren, eine Schlucht hinunterlaufen, in Höhlen eindringen, eine Fahrradtour unternehmen, sowie viele andere Schwierigkeiten und Gefahren überstehen.

Der Abenteuertourismus gehört zu den sich höchst dynamisch entwickelnden Touristenbereichen. Er hat viele Anhänger unter den Jugendlichen und unter denjenigen, deren Arbeit mit Stress verbunden ist und für die der Umgang mit der Natur und dessen Kombination mit einer gewissen Aktivität oder Sportart von Bedeutung sind.


Der Abenteuertourismus umfasst verschiedene Tätigkeiten und Sportarten, wie Yachting, Unterwasserfischfang und Archäologie, mit einem Schlauchboot einen Fluss herunter gleiten, Abenteuer-, Berg- und Crossradfahren, Wanderreiten, Survivor-Spiele, Bergsteigen mit einem Bergleiter, verschiedenartige Bergwanderungen u. a.

Die meisten Abenteuerprogramme erfordern von den Teilnehmern keine spezielle physische und technische Vorbereitung. Die Bewerber können sich an Fachprogrammen für Unternehmensteamfestigung beteiligen. Letztere werden im Gebirge durchgeführt und enthalten logische und psychologische Spiele in Kombination mit Orientierungs-, Wanderungs-, Alpinistik-, Höhlenforschungselementen.